Aktuelle HR-News

HR-Trends: Das sollten Sie 2022 unbedingt priorisieren!

Die Pandemie hat uns gelehrt, nach vorne zu blicken, das Positive aus schweren Zeiten herauszuholen, neuen digitalen und hybriden Modellen in der HR-Welt eine Chance zu geben und sich neben allen Recruiting-Herausforderungen nicht zuletzt auch auf sein vorhandenes Personal verlassen zu können. Na, ahnen Sie schon, was auf Ihrer Agenda 2022 unbedingt ganz oben stehen sollte?

Genau, Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denn sie sind Ihr wichtigstes Kapital und in Zeiten des anhaltenden Fachkräftemangels noch kostbarer als je zuvor.

Wertschätzung in Form von Flexibilität und Digitalisierung

Die vergangenen zwei Jahre haben Ihnen als Entscheider als auch Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel abverlangt und sicher auch den Arbeitsalltag in Ihrem Unternehmen verändert, zumindest zwischenzeitlich. Nun geht es darum als Arbeitgeber zu beweisen, dass Sie etwas aus der Krise gelernt haben, die Arbeit Ihrer Belegschaft schätzen und vor allem auch die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter berücksichtigen. So wünschen sich viele Arbeitnehmer infolge von Kontaktbeschränkungen auch in Zukunft mehr Flexibilität an ihrem Arbeitsplatz und reagieren zunehmend mit Unverständnis, wenn Arbeitgeber flexible Arbeitszeitangebote und die Möglichkeit auf Homeoffice vorschnell wieder beenden, obwohl das Arbeiten mit diesen Modellen reibungslos funktionierte. Denken Sie daher auch weiterhin flexibel und digital und bieten Sie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen zukunftsfähigen Arbeitsplatz. Denn im schlimmsten Fall müssen Sie damit rechnen, dass sich Ihre Arbeitnehmer schon sehr bald nach einem anderen Arbeitgeber umsehen. Und Angebote gibt es derzeit genug. Was sich in diesem Zusammenhang immer wieder lohnt sind Mitarbeiterumfragen, um ein realistisches Bild von den Bedürfnissen Ihrer Mitarbeiter:innen zu bekommen und festzustellen, in welchen Bereichen sie sich beispielsweise noch mehr technische Unterstützung von Ihrem Arbeitgeber wünschen. Investieren Sie daher in Ihre Belegschaft, es lohnt sich!

Welche Vorteile bieten Sie als Arbeitgeber?

Wagen Sie sich zu Jahresbeginn an eine Überprüfung Ihrer Mitarbeiter-Benefits. Welche Vorteile bieten Sie Ihren Mitarbeitern? Sind die Angebote noch zeitgemäß oder könnte man bei dem ein oder anderen Thema noch ein wenig nachziehen?

Tipp: Verschaffen Sie sich in Form einer Liste eine Übersicht über Ihre Benefits und versuchen Sie sich in Ihre Zielgruppe hineinzuversetzen. So fällt es Ihnen leichter, Ihre Mitarbeitervorteile richtig zu priorisieren, entsprechend zu bewerben und Ihre Attraktivität bei Ihren Bewerber:innen zu steigern!

Achtung, nicht alle Generationen wollen das Gleiche: So stellt die Gen Z beispielsweise ganz andere Ansprüche an Ihren Arbeitgeber als noch die Vorgängergeneration der Ypsiloner. Lesen Sie in diesem Interview, worauf es der Generation Z heutzutage wirklich ankommt und in diesem Beitrag, welche Rolle das Gehalt für die junge Generation spielt. Gleichen Sie doch mal die hier dargestellten Bedürfnisse der Gen Z mit Ihrem Portfolio ab und überprüfen Sie ggf. an welchen Stellschrauben Sie noch drehen können, um Ihren potenziellen Kandidaten entgegenzukommen.

Bleiben Sie authentisch!

Denken Sie daran, dass Ihre Bewerber:innen auch Sie als Arbeitgeber ganz genau im Blick haben und zwar schon während ihrer Candidate Journey. Achten Sie daher auf einen authentischen Arbeitgeberauftritt innerhalb Ihrer Karriereseite durch Unternehmenseinblicke z.B. in Form von Mitarbeiterportraits und -interviews. Denn egal welche Zielgruppe Sie beeindrucken möchten, Authentizität liegt auch 2022 voll im Trend und wird vor allem von der jüngeren Generation im Bewerbungsprozess stark honoriert. Testen Sie es aus!

Werden Sie zum Sell-Recruiter

Allgemein sollten Sie sich darauf einstellen, dass sich Ihr Recruiter-Dasein zunehmend verändert und Sie mehr und mehr zu einer Art „Sell-Recruiter“ werden. Als solcher werden sie fortan in die Pflicht genommen, Ihre Vakanzen immer stärker anzupreisen, denn durch den bestehenden Fachkräftemangel sitzen Bewerber am längeren Hebel und haben auf dem Bewerbermarkt die freie Wahl. Damit Sie diese potenziellen Bewerber richtig ansprechen und für sich begeistern, müssen Sie diese Bewerber wie wertvolle Kunden behandeln.

Da sich der Mangel an Fachkräften weiterhin zuspitzt, wird Werbung hinsichtlich der eigenen Arbeitgebermarke immer wichtiger werden. Nehmen Sie sich daher unbedingt die Zeit, Ihren Arbeitgeberauftritt zu überdenken und ggf. zu optimieren. Sie fragen sich, wie das geht und benötigen Unterstützung? Wir stehen Ihnen zur Seite. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu uns auf.

Schon an den Bewerberpool gedacht?

Was Sie sich im neuen Jahr außerdem ins Gedächtnis rufen sollten? Ihren Bewerberpool, denn hier lauern ungeahnte Talente, auf die Sie in Zeiten von Fachkräftemangel keinesfalls verzichten sollten. Ein solcher Pool beinhaltet im besten Fall alle gesammelten bzw. zurückgestellten Bewerber:innen aus vergangenen Recruiting-Prozessen, die zu einem späteren Zeitpunkt für andere oder ähnliche Stellenprofile wieder angefragt werden könnten. Ein großer Vorteil: Sie können bei der Besetzung von Vakanzen schnell reagieren und sparen im besten Fall Zeit und Geld, weil Sie bereits wichtige Arbeit bei der Erstauswahl geleistet haben. Versuchen Sie bei der Nutzung des Bewerberpools auch daran zu denken, diesen für andere Bereiche zugänglich zu machen. So können Fachabteilungen mit Personalbedarf Sie im Recruiting-Prozess direkt unterstützen, u.a. auch bei der richtigen Kandidatenansprache. Trauen Sie sich!

Plan B: Direktansprache

Die richtige Ansprache ist vor allem beim direkten Kontakt zu Kandidaten wichtig. Berufsnetzwerke wie Xing und LinkedIn machen es Ihnen heutzutage leicht, potentielle Kandidaten effizient ausfindig zu machen und direkt anzusprechen. Nutzen Sie diese Möglichkeit. Es ist wichtig, dass Sie Ihr Recruiting stetig optimieren und einen gesunden Mix aus verschiedenen Methoden beibehalten. Sie haben bisher noch wenig Berührungspunkte mit der Direktansprache von Kandidaten oder möchten diese Art von Recruiting eher auslagern? Kein Problem, durch unseren 360-Grad-Blick unterstützen wir Sie gerne auch als Sparringspartner im Bereich Sourcing mit unserem fachkundigen Team.

Mehr Agilität zulassen

Wenn es um Trends und Ratschläge fürs neue Jahr geht und darum, dem Fachkräftemangel mit zeitgemäßen Methoden adäquat entgegenzuwirken, so sollten Sie unbedingt über mehr Agilität in Ihrem Unternehmen nachdenken. Was damit gemeint ist? Nutzen Sie das Potenzial Ihrer internen Experten aus den verschiedenen Bereichen und bilden Sie bei Bedarf agile Teams, die projektbezogen ihr Wissen effektiv vereinen können. Der Vorteil? In einer Zeit des schnellen Wandels können Sie mithilfe agiler Teams flexibler und ggf. schneller auf Veränderungen reagieren, da durch regelmäßige Reflexionen, Zwischenergebnisse, unmittelbare Problembehebungen und (im besten Fall) flache Hierarchien die Projektproduktivität deutlich angehoben wird. In jedem Fall sollten Sie darauf achten, dass ein regelmäßiger Austausch zwischen allen Teammitgliedern stattfinden kann, sie kurze Entscheidungswege etablieren, die Arbeitsschritte des Teams dokumentieren, Reflexionsrunden einplanen und individuellen Sichtweisen genug Raum geben. Nur so können agile Arbeitsformen auch zu mehr Effektivität führen!

Schnelligkeit zählt!

Achten Sie darauf, Kandidaten zeitnah zu antworten und Ihnen sobald wie möglich Feedback zu ihrer Bewerbung zu geben. Vor allem jüngere Zielgruppen erwarten eine schnelle Rückmeldung Ihrerseits. Lassen Sie sich daher nicht mehr als zwei Wochen Zeit, um Bewerbern ein erstes Feedback zu geben. Es ist absehbar, dass der Bewerbungsprozess diesmal etwas länger dauert? Dann seien Sie offen und kommunizieren Sie das an Ihre Kandidaten, Sie verbessern damit die Candidate Experience, sorgen für ein positives Arbeitgeberimage und verhindern, dass Ihnen qualifizierte Bewerber abspringen!

Auf einen Blick: Ihre HR-Checkliste fürs neue Jahr:

1. Investieren Sie in Ihre Belegschaft: Führen Sie Mitarbeiterbefragungen durch, versetzen Sie sich in die Rolle Ihrer Arbeitnehmer und checken Sie Ihre Vorteile als Arbeitgeber. Gibt es intern möglicherweise Optimierungsbedarf in Sachen Flexibilität und Digitalisierung?

2. Holen Sie mehr aus Ihren Mitarbeiter Benefits heraus: Welche Vorteile bieten Sie Ihren Mitarbeitern? Sind die Angebote noch zeitgemäß oder könnte man bei dem ein oder anderen Thema noch ein wenig nachziehen?

3. Trauen Sie sich authentisch zu sein: Vor allem jüngere Kandidaten achten schon während ihrer Candidate Journey sehr auf Ihren Arbeitgeberauftritt. Sie möchten gerne so früh wie möglich einen Einblick in Ihr Unternehmen erhaschen. Geben Sie ihnen die Möglichkeit!

4. Werden Sie zum Sell-Recruiter: Denken Sie zunehmend als Verkäufer und verstehen Sie Ihre Bewerber als Kunden, dann wirken Sie dem Fachkräftemangel automatisch entgegen. Kennen Sie die Bedürfnisse Ihrer Bewerber/Kunden?

5. Aktivieren Sie Ihren Bewerberpool: Sie sparen dadurch Zeit und Geld. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, den Pool auch für Ihre Fachabteilungen zugänglich zu machen, um von Ihrem Know-how zu profitieren?

6. Ergänzen Sie Ihre Recruiting-Methoden: Nutzen Sie die Möglichkeit der Direktansprache und greifen Sie hierbei gerne auch auf die Unterstützung von Personalberatungsagenturen zurück.

7. Geben Sie agilen Arbeitsmethoden eine Chance: Gehen Sie mit dem Wandel der Arbeitswelt und bilden Sie agile Teams, damit Sie durch die verschiedenen Fachexpertisen Wissen vereinen und projektbezogen anwenden können. Das spart Zeit!

8. Legen Sie Wert auf Schnelligkeit: Und überzeugen Sie Ihre Bewerber:innen, indem Sie Ihnen zeitnah Feedback geben. Ihre Bewerber:innen werden es honorieren!

Sie benötigen Unterstützung im Bereich Personalberatung, Employer Branding, Anzeigenschaltung oder E-Recruiting? Dann sind wir gerne Ihr Sparringspartner! Nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Anfrage zu stellen oder rufen Sie uns direkt an unter +49 6039 9345-0. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt aufnehmen

Sie möchten eine Stellenanzeige schalten, Ihre Arbeitgebermarke weiterentwickeln oder benötigen Unterstützung bei der Besetzung Ihrer Vakanz? Wir beraten Sie zu allen Themen rund um Ihr Recruiting und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme per Telefon oder über unser Kontaktformular.

E-Mail schreiben