Aktuelle HR-News

Stellenanzeigenschaltung in Krisenzeiten: Erfolgreich Anzeigen schalten trotz Corona

Corona friert die Bewerber- und Jobsuche tausender Unternehmen ein. Doch wo Schatten ist, da ist auch Licht. Unser Rat an Personaler*innen lautet aktuell: Wenn Sie jetzt vorausschauend planen, sind Sie nach der Krise gut aufgestellt. Auch bei der Stellenanzeigenschaltung. Der folgende Erfahrungsbericht zeigt, dass das Schalten von Anzeigen selten so viele Vorteile geboten hat, wie jetzt.

Flexibilität in Krisenzeiten: Die Gastronomie macht’s vor

Klar, so manche Branche hat das Corona-Virus stark gebeutelt. Messe- und Eventfirmen, Bühnenbauer und Lichttechniker können aufgrund der ausgefallen Messen und Großveranstaltungen derzeit nur hoffen, dass die Versammlungseinschränkungen bald wieder gelockert werden.

Auch die Gastronomie leidet unter den Folgen von Covid-19. Doch zeitgleich beweisen viele Gastwirte und Restaurants, dass Flexibilität und Anpassungsfähigkeit die richtige Antwort auf die Krise sind. Immer mehr Lokale und Gaststätten haben umgedacht, zeigen Präsenz und haben auf Liefer- und Abholservice umgestellt. Der Geschäftsbetrieb bleibt dadurch – zumindest in Teilen – erhalten. Vorbildlich!

Systemrelevant: Diese Branchen haben den größten Anzeigenbedarf

Andere Branchen erleben durch das Virus einen regelrechten Boom: Versanddienste, Logistik, Apotheken, der Einzelhandel, Kliniken, E-Commerce und IT, das Kreditwesen, Hersteller von Luft- und HEPA-Filtern sowie die Agrarwirtschaft und Teile des Öffentlichen Diensts können sich vor Arbeit kaum retten. Hier herrscht dringender Personal- und – damit einhergehend – Ausschreibungsbedarf.

Warum das Schalten von Stellenanzeigen jetzt vorteilhaft ist

Viele Kandidatinnen und Kandidaten befinden sich derzeit im Homeoffice und/oder sind auf Kurzarbeit gesetzt. Wie wir aus mehreren Gesprächen erfahren haben, sind darunter viele erfahrene Fachkräfte, die im Normalfall weniger wechselwillig sind (sogenannte A-Profile), aber durch die Corona-Krise nun in sich gehen konnten oder unzufrieden mit dem Krisenmanagement ihrer Vorgesetzten sind. Viele solcher potenziellen Bewerber*innen nutzen gerade die Gelegenheit, zuhause in Ruhe nach Jobangeboten zu stöbern. Ungestört vom sonstigen Tagesgeschäft und vor möglichen Blicken der Kollegen und Vorgesetzten.

Dank Corona und Homeoffice: Bewerber*innen suchen intensiver in Stellenanzeigen

Vor diesem Hintergrund ist es auch nicht zwingend ein Nachteil, dass Laufzeiten für Anzeigen, die vor Beginn der Krise in Jobbörsen gebucht wurden, in der Regel nicht pausierbar sind. Ungewöhnlich hohe Klickzahlen auf Stellenanzeigen, das zeigen unsere Live-Messungen, bestätigen ein zur Zeit großes Suchinteresse. Personaler*innen und HR-Profis bietet sich nun eine gute Gelegenheit, ihre Kandidaten-Datenbanken auf- und auszubauen und ihre Stellenanzeigen in möglichst vielen Jobbörsen zu streuen.

Wer jetzt Präsenz auf Jobbörsen zeigt, hat später gute Karten

Corona macht deutlich: Es ist elementar, Präsenz und Beständigkeit zu zeigen und potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern dadurch zu vermitteln, dass man für sie da ist und ihre Bewerbungen nicht im Nirwana verschwinden.  

Unsere Stellenanzeigen- und Jobbörsen-Experten sind sich sicher: Der Arbeitsmarkt erlebt gerade die Ruhe vor dem Sturm. Spätestens sobald die Krise abklingt, müssen Vakanzen wieder gefüllt werden – da lohnt es sich, frühzeitig gewappnet zu sein. Wer jetzt Weitsicht beweist, ist bei der kommenden Suche nach Fachkräften vorne mit dabei.

Aktuelle Beobachtungen und Tipps zur Stellenanzeigenschaltung:

  • Das Interesse von Bewerbern an Stellenanzeigen steigt
  • Geschaltete Anzeigen erhalten mehr Aufmerksamkeit, weil die Wettbewerberzahl gesunken ist
  • Emphatische, emotional gestaltete Anzeigen finden großen Zuspruch
  • Viele gute Kandidaten sind derzeit besser erreichbar und offener für einen Jobwechsel
  • Persönliche Bewerberkommunikation (z.B. via Telefon oder Skype) kommt bei Kandidaten sehr gut an
  • Proaktive Kandidatenansprache verspricht einen Wettbewerbsvorteil, sobald die Krise abklingt

Stellenanzeigen schalten in Zeiten von Corona: Wir helfen und beraten

Unsere Stellenanzeigen-Experten kennen sich bestens mit dem aktuellen Anzeigenmarkt und im Jobbörsen-Dschungel aus. Durch profunde Beratung zeigen wir Ihnen nicht nur einen, sondern gleich mehrere Wege, um in Zeiten von Corona erfolgreich Stellenanzeigen zu platzieren. Mit exklusiven Anzeigenpaketen für alle gängigen Jobbörsen und der Erfahrung aus über 20 Jahren und rund 200 Köpfen bieten wir maßgeschneidertes Know-how und Expertise aus einer Hand. Unser Team beantwortet gerne Ihre Fragen!

Kontakt aufnehmen

Sie möchten eine Stellenanzeige schalten, Ihre Arbeitgebermarke weiterentwickeln oder benötigen Unterstützung bei der Besetzung Ihrer Vakanz? Wir beraten Sie zu allen Themen rund um Ihr Recruiting und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme per Telefon oder über unser Kontaktformular.

E-Mail schreiben