Jobsuche „to go“:

Stellenanzeigen als Recruiting-Kanal Nummer 1

das sehen jedenfalls 74 % der aus unserem Newsletter befragten Teilnehmerinnen und Teilnehmer so.  Und nicht nur das: für mobile Endgeräte optimiert muss sie sein. Das erwarten die Bewerberinnen und Bewerber von heute. Nahezu unbrauchbar sind Anzeigen, die grafisch, inhaltlich und funktionell nicht auf die Usability-Anforderungen und kleinen Screens der Handys angepasst sind. Es reicht also nicht, wenn Arbeitgeber sich die Internet- und Karriereseiten vornehmen – auch die Stellenanzeigen, also die Werbemittel, müssen fürs Smartphone, Tablet und Co. optimiert werden.

Grundsätzlich stellen Smartphone-Nutzerinnen und Nutzer zwei Anforderungen an die Anzeigen: lupenlose Lesbarkeit sowie eine leichte Bedienung. Dafür müssen das Design und einzelne Elemente grafisch und technisch angepasst werden. Hierbei kommen zwei Wege in Betracht: responsive Design oder eigens für die Nutzung auf mobilen Endgeräten programmierte Layouts.

Sie wissen nicht, wo hier der Unterschied liegt? Unsere Fachpublikation „Mobile Recruiting“ gibt Antwort darauf und zeigt Ihnen, auf welche Kriterien Sie ebenfalls achten sollten, damit Ihre Anzeige die Kandidatinnen und Kandidaten begeistert.
 
Bestellen Sie sich gleich ein Exemplar unter marketing@personalwerk.de .