Glossar

Veröffentlicht am Uhr

Was ist ChatGPT?

ChatGPT gibt es in der Gratisversion und auch als Upgrade. Wir haben die Gratisversion getestet. Wer könnte besser beantworten, wer oder was ChatGPT ist als die KI selbst. Also haben wir gefragt:

PW: „ChatGPT, bitte stell dich kurz vor.“

ChatGPT: „Guten Tag! Ich bin ChatGPT, ein künstlicher Intelligenz Chatbot, der von OpenAI entwickelt wurde. Ich wurde trainiert, um Fragen zu beantworten, Gespräche zu führen und auf verschiedene Themen zu antworten. Ich freue mich, Ihnen bei allen Fragen und Anliegen zu helfen, die Sie haben könnten.“

Wie kann ChatGPT Personalarbeit unterstützen?

Auch diese Frage haben wir der KI „persönlich“ gestellt. Wir geben die Antwort verkürzt wieder. Als KI-Sprachtool behauptet ChatGPT HR in vielfältiger Weise unterstützen zu können, wie beispielsweise: Rekrutierung, Datenanalyse, Mitarbeiterkommunikation, Compliance und Arbeitsrecht. Beim Recruiting kann die KI „bei der Erstellung von Stellenbeschreibungen, der Formulierung von Anzeigen und der Vorauswahl von Kandidaten auf Grundlage von vordefinierten Kriterien unterstützen“, antwortet das Tool.

Das wollten wir genauer wissen und haben es prompt versucht.

Der Test: ChatGPT, sei unser Recruiter!

Vorab: Es braucht ein wenig Übung im Umgang mit ChatGPT. Auch wir haben einige Anläufe gebraucht, bis uns die KI eine passable Stellenanzeige ausgespuckt hat. Aber woher soll die auch wissen, was sie machen soll, wenn wir es ihr nicht gesagt haben.

Unsere Tipps im Umgang mit ChatGPT

  • Klare Prompts: Alle Fragen und Aufträge an ChatGPT werden als sogenannte „Prompts“ bezeichnet. Diese müssen so eindeutig wie möglich formuliert sein. Zum Beispiel: „Schreibe eine E-Mail im Umfang von, mit dem Ziel …“ oder wie in unserem Fall „Verfasse eine Stellenanzeige“. Das Tool kann diverse Textformate liefern, man muss eben präzise sein und sagen, was man möchte. Ebenso können Inhalte ins Dialogfeld reinkopiert werden, mit der Bitte, dass ChatGPT daraus einen Text verfasst.
  • Präzise sein: ChatGPT muss mit genauen Infos gefüttert werden. Unsere Anforderung an die KI als unser Recruiter war eben genau diese: „denke wie ein Recruiter“. Je genauer Sie Ihre Anfrage stellen und das Ziel formulieren, desto hochwertiger ist das Ergebnis. Wünschen Sie etwa einen formatierten Text, dann teilen Sie das der KI mit: „Verwende Überschriften und Aufzählungspunkte“.
  • Tonalität: Lassen Sie ChatGPT wissen, wie der Text verfasst sein soll: „sachlich“, „emotional“, das erhöht die Textqualität.

Los geht’s: „ChatGPT, schreibe eine Stellenanzeige“

Beim ersten Versuch schmiert ChatGPT mittendrin ab, doch dann läuft es: nach zwei Minuten haben wir unser Ergebnis, das so aussieht:

Denke wie ein Recruiter. Verfasse eine Stellenanzeige für die Stelle als "Personalreferent" (m/w/d) bei der Personalwerk GmbH in Karben. Schreibe eine kurze Zusammenfassung über das Unternehmen. Welche Dienstleistungen bietet Personalwerk GmbH an? Zähle einige davon auf. Erstelle einen passenden Stellentitel für die Position. Recherchiere die wichtigsten Skills für die Position Personalreferent (m/w/d) und liste diese auf. Erstelle eine Aufstellung über die gängigsten Anforderungen und liste diese ebenfalls auf. Mehrjährige Berufserfahrung im Personalbereich ist Voraussetzung. Grundvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium im kaufmännischen oder sozialwissenschaftlichen Bereich, oder ein kaufmännischer Berufsabschluss in Verbindung mit einer Weiterbildung zum/zur Personalfachkaufmann/-frau (oder vergleichbar). Optional bringen Bewerber:innen eine Weiterbildung im Bereich Mitarbeitercoaching mit. Formatiere deine Antworten bitte übersichtlich. Setze Überschriften und formatiere mit Bullet Points. Schreibe die Anforderungen in der Du-Form. Ganz wichtig, gendern nicht vergessen. Bitte mit : gendern.

Das hat ChatGPT daraus gezaubert:

Stellenanzeige: Personalreferent (m/w/d) bei Personalwerk GmbH in Karben

Über uns: Personalwerk ist eine führende Agentur für Personalmarketing und Personalgewinnung. Wir bieten innovative Dienstleistungen und Produkte rund um das Thema Personal an. Unser Team besteht aus Expert:innen in den Bereichen Employer Branding, Personalmarketing, Recruiting und HR Consulting. Wir unterstützen Unternehmen dabei, ihre Arbeitgebermarke zu stärken und ihre besten Mitarbeiter zu finden und zu halten.

Stellentitel: Personalreferent:in (m/w/d)

Aufgaben:

  • Betreuung und Beratung der Mitarbeiter:innen und Führungskräfte in allen personalrelevanten Angelegenheiten
  • Planung und Umsetzung von Personalmaßnahmen
  • Durchführung von Recruiting-Prozessen und Auswahlverfahren
  • Entwicklung von Konzepten zur Mitarbeiterbindung und -entwicklung
  • Pflege der Personalakten und -daten

Skills:

  • Fundierte Kenntnisse im Arbeitsrecht und im Personalwesen
  • Erfahrung in der Personalbetreuung und -beratung
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte strukturiert und verständlich zu kommunizieren
  • Sichere Anwendung von MS Office und HR-Software
  • Teamfähigkeit und hohe Kundenorientierung
  • Optional: Weiterbildung im Bereich Mitarbeitercoaching

Anforderungen:

  • Mehrjährige Berufserfahrung im Personalbereich
  • Abgeschlossenes Studium im kaufmännischen oder sozialwissenschaftlichen Bereich, oder kaufmännischer Berufsabschluss in Verbindung mit einer Weiterbildung zum Personalreferenten (oder vergleichbar)
  • Fähigkeit, eigenständig und ergebnisorientiert zu arbeiten
  • Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Diskretion
  • Ausgeprägte Service- und Dienstleistungsorientierung

Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem motivierten und dynamischen Team. Wenn Sie Interesse an einer langfristigen Perspektive in einem erfolgreichen und zukunftsorientierten Unternehmen haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts, unabhängig von ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität sind ausdrücklich erwünscht.

Unser Fazit der ChatGPT Test-Strecke

Würden wir die Stellenanzeige so schalten? Nein, aber dennoch sind wir positiv überrascht von dem Ergebnis. Zum einen ging es blitzschnell. Wir konnten der KI dabei zuschauen, wie sie binnen kürzester Zeit unsere Anzeige schreibt und den Großteil unserer formulierten Anforderungen auch tatsächlich wie gewünscht umsetzt. Gut, es fehlt der „persönliche Touch“, der uns bei Personalwerk wichtig ist. Konsequent gegendert hat die KI auch nicht. Ebenso hat das wirklich sehr höfliche Tool gekonnt ignoriert, dass wir unsere Stellenanzeigen in der Du-Form geschrieben haben wollen, sei‘s drum: Wir finden das Ergebnis kann sich sehen lassen und bietet zumindest eine gute Vorlage, die natürlich noch eines professionellen Feinschliffs bedarf. Zudem haben uns Rechtschreibung sowie Grammatik der KI positiv überrascht.

ABER: Vorsicht! Wir haben, wie bereits angekündigt, auch andere Einsatzbereich getestet. Denn ChatGPT kann mehr als nur Stellenanzeigen texten. Die KI kann zum Beispiel auch Pressemitteilungen schreiben. Die sind sogar recht gut zu lesen. Allerdings ist die KI fehleranfällig. Was wir selbst erlebt haben: So hat die KI einen uns völlig Unbekannten zum Personalwerk CEO ernannt. Natürlich ein No-Go.

Es ist auch problematisch, wenn ChatGPT die Hausaufgaben schreibt. So könnte es doch ziemlich peinlich werden, wenn ihr Spross, ohne das Buch gelesen zu haben, eine von ChatGPT verfasste Zusammenfassung von Emilia Galotti abgibt und nicht merkt, dass die Handlung so nicht stimmt: Ups! Nein, ChatGPT: Emilia wurde nicht von ihrer Mutter umgebracht.

Nichtsdestotrotz sind wir nach unserer Testwoche überrascht. ChatGPT hat uns bei diversen Aufgaben, die in der Woche so anfielen, beruflich und auch privat, gut unter die Arme gegriffen. Vor allem bei der Textarbeit. Die KI eignet sich gut, um Texte in einem ersten Wurf formulieren zu lassen, vor allem, wenn es sich um sachliche Texte handelt.

Bleibt noch die Frage mit dem Datenschutz und Urheberecht zu klären. Wir haben ChatGPT gefragt, ob es urheberrechtlich und aus Datenschutzgründen unbedenklich ist, die erstellten Texte zu verwenden. Die Antwort:

„Im Hinblick auf Urheberrechte und Datenschutz respektiere ich diese Grundsätze und versuche, nur Inhalte zu verwenden, die öffentlich zugänglich sind oder für die meine Entwickler die Erlaubnis zur Nutzung erhalten haben. Es liegt jedoch in der Verantwortung des Benutzers, sicherzustellen, dass die von mir bereitgestellten Informationen nicht gegen geltendes Recht verstoßen.“

Auch wenn ChatGPT richtig eingesetzt viel Zeit ersparen kann. Sich blind und ausschließlich auf KI zu verlassen, birgt Risiken und kann zu fatalen Fehlern führen. Gerade im HR-Bereich können sich gute Recruiter:innen auf der Suche nach umkämpften Talenten diese nicht leisten.

Wenn Sie sich lieber nicht blind auf KI verlassen möchten, dann sind Sie bei uns richtig. Wir von Personalwerk sind Profis rund um die Themen Anzeigengestaltung: Wir texten Ihre Anzeigen mit Herz, Verstand und „Feuerwerk“.  

Kommen Sie gerne auf uns zu: web@personalwerk.de.

Quellen:

StepStone.at (2023): Künstliche Intelligenz im Recruiting

Bildnachweis: iUserba011d64_201

 

 

Ansprechpartner:innen

Stefanie Vasa
PR & Communications Referentin
+49 6039 9345-143
Kontakt aufnehmen

Wir machen uns gerne für Sie ans Werk, übernehmen die kompletten Prozesse rund um Ihre individuelle Personalsuche und -beschaffung und sprechen Fach- und Führungskräfte über die richtigen Kanäle gezielt an – diskret und professionell. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail.

Montag–Freitag von 8 bis 18 Uhr
email
per E-Mail

Sicherheitsprüfung: Zum Schutz gegen Spambots bitten wir Sie die folgende Rechenaufgabe zu lösen.

8 + 15 = ?