Glossar

Veröffentlicht am Uhr

5 Papierflieger sind zu sehen. Einer davon hebt sich durch die Farbe ab und fliegt zudem quer.

Was bedeutet Quereinstieg?

Als Quereinsteiger:in gilt, wer in ein neues Betätigungsfeld bzw. fremde Branche wechselt, ohne dafür eine entsprechende (berufliche) Ausbildung absolviert zu haben.

Dass der berufliche Quereinstieg heute keine Seltenheit mehr ist, belegt eine Untersuchung von meinestadt.de: Viele Fachkräfte mit Berufsausbildung haben schon einmal in einen Job gewechselt, für den sie nicht ausgebildet waren. Genauer sind es vier von zehn Fachkräften, die bereits einen Quereinstieg gewagt haben. Können Quereinsteiger:innen einen Beitrag zur Bewältigung des Fachkräftemangels in Unternehmen leisten? Das erfahren Sie in unserem Artikel „Quereinstieg als Antwort auf den Fachkräftemangel im Unternehmen?".

Suche nach Quereinsteigerjobs wächst

Wie relevant die Zielgruppe „Quereinsteiger:innen“ mittlerweile ist, zeigt sich vor allem daran, wie häufig bei der Jobsuche explizit danach gesucht wird. Immer mehr Arbeitnehmer:innen blicken sich nach Quereinstiegsmöglichkeiten um. Dieser Trend nimmt seit 2021 stetig zu. Mittlerweile zählt der Begriff „Quereinstieg“ zu den Top 15 Suchbegriffen auf Kandidatenseite, laut Stepstone.at.

Das liegt vor allem daran, dass die Jobwechselbereitschaft noch nie so hoch war. Laut Gallup Engagement Index beabsichtigen 45 % der Angestellten in einem Jahr nicht mehr bei ihrem aktuellen Arbeitgeber zu sein. Die zunehmende Wechselbereitschaft hat auch Einfluss darauf, einen Job- oder sogar Branchenwechsel in Erwägung zu ziehen.

Wie Sie erfolgreich Quereinsteiger:innen rekrutieren: 5 Tipps

  1. „Quereinsteiger gesucht“: Wer gezielt Quereinsteiger:innen erreichen möchte, sollte die Zielgruppe auch wortwörtlich ansprechen. Machen Sie in Ihrer Stellenanzeige deutlich, dass ein Quereinstieg möglich und erwünscht ist sowie welche Vorteile Sie bei der Zielgruppe sehen und schätzen.
  2. Offenheit für verschiedene Berufslaufbahnen: Um Quereinsteiger:innen anzuziehen, ist es wichtig, sich offen für verschiedene Bildungswege und Berufslaufbahnen zu zeigen. Diese Offenheit sollte bereits beim Lesen Ihrer Stellenanzeige spürbar sein. Das Einfordern einer speziellen Ausbildung kann fachfremde Bewerber:innen abschrecken.
  3. Auf Soft Skills setzen: Setzen Sie auf konkrete Persönlichkeitsmerkmale und Soft Skills, wie zum Beispiel: Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke, Kreativität. Welche Eigenschaften und Fähigkeiten sollte ein:e Kandidat:in für den Job mitbringen? Nennen Sie diese in der Stellenanzeige.
  4. Auf Potenziale fokussieren: Sie sollten sich nicht rein auf Kompetenzen fokussieren. Wer Quereinsteiger:innen erreichen möchte, sollte stattdessen mehr auf Potenziale setzen. Bei der Personalauswahl von fachfremden Bewerber:innen sollte man besonders darauf achten, wie hoch die Lernbereitschaft ist. Fachwissen lässt sich durch Weiterbildungen vermitteln. Die Bereitschaft, Neues lernen zu wollen, hingegen nicht.
  5. Weiterbildungen & Fachwissen: Es ist wichtig, dass Sie Weiterbildungsangebote explizit erwähnen, die darauf abzielen, fachspezifisches Know-how aufzuarbeiten. Bieten Sie Kurse an, damit Quereinsteiger:innen Kenntnisse nachträglich erwerben können. Neben Kursen können auch etwa Fachbücher und Videos dabei helfen, dass Fachwissen aufgebaut wird.

Fazit

Der Weg in einen neuen Beruf oder in eine fachfremde Branche wird immer beliebter. Das bestätigt die gestiegene Suchanfrage nach dem Begriff „Quereinstieg“ auf Kandidatenseite. Das und die Tatsache, dass es an allen Ecken und Enden an Fachkräften fehlt, machen Quereinsteiger:innen zu einer relevanten Zielgruppe. Doch wer gezielt Quereinsteriger:innenen ansprechen will, sollte das bereits in der Stellenanzeige deutlich machen. Unternehmen sollten Offenheit für diverse Bildungswege zeigen. Soft Skills und Potenziale sind entscheidend, nicht nur vorhandene Kompetenzen. Insgesamt sind klare Ansprache, Vielfalt, Fokussierung auf Persönlichkeit und Lernbereitschaft sowie Weiterbildungsangebote Schlüsselfaktoren für ein erfolgreiches Quereinsteiger-Recruiting.

Wollen auch Sie gezielt Quereinsteiger:innen ansprechen? Wir von Personalwerk unterstützen Sie bei der Formulierung maßgeschneiderter Stellenanzeigen mit unserem Know-how. Kontaktieren Sie uns.

Kontakt

web@personalwerk.de

Quellen

Personal-Wissen.de (2024): „Quereinsteiger:in gesucht: zehn Tipps, um fachfremde Bewerber anzusprechen".

KOFA.de (2023): Quereinstieger.

meinestadt.de (2021): Vier von zehn Fachkräften haben Erfahrungen mit Quereinstieg.

Merkur.de (2023): Quereinstieg: Die Vorteile, wenn Sie in eine neue Branche wechseln wollen.

Bildnachweis: iStock Christian Horz

Ansprechpartner:innen

Stefanie Vasa
PR & Communications Referentin
+49 6039 9345-143
Kontakt aufnehmen

Wir machen uns gerne für Sie ans Werk, übernehmen die kompletten Prozesse rund um Ihre individuelle Personalsuche und -beschaffung und sprechen Fach- und Führungskräfte über die richtigen Kanäle gezielt an – diskret und professionell. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail.

Montag–Freitag von 8 bis 18 Uhr
email
per E-Mail

Sicherheitsprüfung: Zum Schutz gegen Spambots bitten wir Sie die folgende Rechenaufgabe zu lösen.

20 - 5 = ?